Kaltenhofe – Wasserkunst auf der Halbinsel

Hamburg: Bekannt für viele schöne Ecken, dem vielen Grün und vor allem die Unmengen an Wasser. Eine der schönen Ecken stelle ich euch heute vor und man kann gar nicht glauben, dass dieses Fleckchen nicht unweit der Innenstadt liegt.

Kaltenhofe ist eine Elbinsel, die künstlich durch die Begradigung der Norderelbe und gleichzeitiger Schaffung der Billwerder Bucht um 1876 entstanden ist. Einst wurden die Hamburger von dort mit gefiltertem Wasser versorgt (1990 Stilllegung), heute ist die Elbinsel ein Naherholungsgebiet, Naturpfad und Museum zugleich. Die 22 Filterbecken mit den dazugehörigen Schieberhäuschen prägen noch heute das Bild der Insel.

In dem Museum, welches sich in einer historischen Villa befindet, erfährt man alles über die Geschichte des Wasserwerks sowie der Hamburger Brunnen und Wasserspiele. Wem nicht nach Museum ist, kann auf der großen Terrasse des angeschlossenen Cafés eine Pause bei Kaffee und Kuchen machen, oder sich von der großen Artenvielfalt auf dem Naturpfad überzeugen. Dieser führt vorbei an den großen Wasserbecken wo über 281 Pflanzenarten leben und diverse Vogelarten ihre Nist- und Rastplätze gefunden haben.

Das ist aber nicht genug, wer das Fahrradfahren nicht scheut startet gleich die Tour bis nach Ochsenwerder. Verfahren gibt es nicht, denn es heißt: Immer den Deich lang!

Kaltenhofe_Deich

Bis bald,
Eure Chrissy ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s